Beileid ausdrücken: persönliche oder schriftliche Kondolenz

  
Beileid ausdrücken: persönliche oder schriftliche Kondolenz

Wenn Sie eine nahestehende Person verloren haben, dann wissen Sie, wie es schwierig sein kann, sich mit diesem Verlust abzufinden. In diesen Momenten ist die Unterstützung der Umgebung oft sehr wichtig.  Das Einfachste, was Sie tun können, wenn Sie über einen Todesfall erfahren, ist seinen nahestehenden Personen Ihr Beileid auszudrücken.

Sie können es persönlich oder schriftlich machen. Je nach der Situation sollten Sie sich überlegen, für welche Variante Sie sich entscheiden. Im folgenden Text werden wir Sie beraten, wie Sie vorgehen, welche Worte wählen sollen und wann die ideale Zeit für die Beileidsbekundung ist.

Beileid persönlich ausdrücken (vor und auf der Bestattung)

Die erste Möglichkeit, den Angehörigen Beileid ausdrücken zu können, ist dann, wenn Sie über den Todesfall erfahren. Wenn Sie mit den Angehörigen regelmäßig im engen Kontakt stehen, ist es angebracht Ihr Beileid auszudrücken, wenn Sie sie zum ersten Mal treffen. Der größte Teil der Familie und der Bekannten treffen die Angehörigen jedoch erst auf der Bestattung.

Denken Sie daran, dass jede Bestattung anders sein kann und man sie unterschiedlich wahrnehmen sollte. Nehmen Sie deshalb immer Rücksicht auf die Angehörigen und die aktuelle Situation, und das auch wenn Sie Ihr Beileid ausdrücken. Unten finden Sie den empfohlenen Vorgang, den Ihnen bei der Kondolenz helfen kann.

Wann das Beileid am besten aussprechen?

Auf der Bestattung wird meistens in zwei Etappen kondoliert. Wenn man die Trauerhalle betritt, wird man oft den Organisator und die nächsten Angehörigen begrüßen. Wenn es zum ersten Mal nach dem Trauerfall ist, dass Sie die Angehörigen treffen, wird meistens mit  Handdrücken und mit Worten auch das Beileid ausgedrückt. Es kann jedoch sein, dass auf die Bestattung sehr viele Leute kommen und Sie werden die Angehörigen nicht vor der Zeremonie treffen –  seinen Sie hier geduldig und warten Sie die richtige Zeit ab. Es ist besser Beileid in Ruhe nach der Bestattung auszusprechen, als in Eile und unpersönlich vor ihr.

Offiziell wird nach der Bestattung kondoliert, wenn sich die Angehörigen einigen, ob sie Beileid von Anwesenden annehmen oder sie absehen. Manchmal können nämlich die Anwesenden gebeten werden, auf Kondolenz zu verzichten, was meistens dann passiert, wenn der Verlust extrem schmerzhaft war. Diesen Wunsch respektieren Sie immer.

Wenn die Angehörigen keine Kondolenz annehmen, stellen Sie sich an einen bestimmten Ort, wo man kondoliert. In der Regel kommen die Leute von rechts, schütteln jedem die Hand und drücken Beileid aus. Danach verlässt man die Trauerhalle  – geht zu einer Trauerfeier oder nach Hause.

Wer sind die Empfänger der Beileidbekundung?

Es gibt keine festen Regel, wem oder auf welcher Art man auf der Bestattung kondolieren soll. Denken Sie immer daran, in welcher Beziehung Sie mit dem Verstorbenen standen und wie die Familienverhältnisse zwischen dem Verstorbenen und seinen Verwandten waren. Allgemein kann man sagen, dass man Beileid den nahen Angehörigen (Ehemann, Ehefrau, Lebensgefährtin, Eltern) ausspricht. Das Mitgefühl kann man jeder hinterbliebenen Person, die unter dem Menschen Verlust leidet, mitteilen.

Wir empfehlen zwischen zwei Situationen zu unterscheiden  – die erste ist die Kondolenz im Moment, wenn Sie über den Todesfall erfahren haben, also sofort wenn Sie die Trauerhalle betreten.  Das Mitgefühl können Sie allen mitteilen, den Sie wollen. Die zweite offizielle Kondolenz wird allen nach der Trauerzeremonie ausgedrückt, die sich an den bestimmten Ort hinstellen, um hier Kondolenz anzunehmen. Hier brauchen Sie sich nicht zu verweigern oder auszuwählen, es gehört sich nämlich Beileid jeder dieser Personen auszusprechen.

Wie Beileid am besten aussprechen?

Den Angehörigen möchte man vor allem mitteilen, wie sehr man mit Ihnen mitfühlt. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, das Beileid aussprechen zu können. Am meisten wird die Hand fest gedrückt und mit ein paar Worten das Beileid ausgedrückt. Vergessen Sie nicht, dass man bei der Kondolenz nie das Wort „wünschen“ benutzen darf! Man wünscht den Angehörigen sicher so etwas nicht. Wenn Sie mit dem Verstorbenen eine engere Beziehung hatten, können Sie dem Angehörigen bei der Kondolenz Hilfe in seiner Situation anbieten,  kurz auf den Verstorbenen zurückdenken oder Ihr Mitgefühl anders persönlich mitteilen.

Schriftliche Kondolenz (Brief, E-Mail oder Karte)

Schriftlich kondoliert man meistens dann, wenn man keine Möglichkeit hat, Beileid persönlich auszusprechen. Heutzutage gibt es mehrere Möglichkeiten dazu und es hängt auch damit zusammen, wie man über den Trauerfall informiert. Früher hat man das schriftliche Beileid ausschließlich per Post verschickt, heute kann man es auch per SMS oder E-Mail tun.

Wenn Sie sich nicht sicher sind, wem Sie schriftlich Ihr Beileid ausdrücken können, empfehlen wir Ihnen, auf der ersten Stelle immer demjenigen zu kondolieren, der Ihnen die Traueranzeige gesendet hat, in der zweiten Welle denken Sie an weitere Verwandten oder Freunde, die Sie kennen und bei denen Sie es für richtig halten.  Nicht einmal hier gibt es feste Regel und Sie müssen an Ihren Instinkt glauben.

Kondolenz im Brief schreiben

Wenn Sie eine traditionelle Art, mit der man schriftlich kondoliert, suchen, empfehlen wir Ihnen ein paar Zeilen auf ein schönes und sauberes Papier schreiben und die Kondolenz per Post schicken. Den Text können Sie auch auf dem PC schreiben und ausdrucken, das hängt nur von Ihnen ab. Solche Kondolenz nennt man oft Kondolenzblatt oder Kondolenzliste. Im Brief können Sie Ihre persönliche Worte, bzw. Zitate, Gedichte, wie Sie wollen.

Kondolenzkarte

Wenn Sie eine persönliche Nachricht im Brief als Kondolenz schreiben möchten, können Sie eine vorgedruckte Karte in einem Papier- oder einem anderen Geschäft eine vorgedruckte Karte kaufen, mit der Sie Ihr Beileid aussprechen können.  Dank vorgedruckten Versen und Zitaten müssen Sie sich keine Sorgen mit passendem Text machen. Sie unterschreiben sich einfach und verschicken sie per Post.

Kondolenz per E-Mail oder SMS

Ähnliche Regeln wie für den Inhalt gelten auch für den Text, den Sie als E-Mail oder SMS versenden können. Heutzutage ist es üblich, Kondolenz online zu verschicken, immer sollten Sie sich jedoch überlegen, ob und wie der Empfänger technologisch fit ist. Per E-Mail oder SMS kann man auch Kondolenz mit einem Bild verschicken.

Danksagung für Kondolenz

Wenn Sie auf der anderen Seite sind und Beileid annehmen, dann fragen Sie sich vielleicht, wie man sich für das Beileid bedankt oder wie man antworten soll.  Wenn es um persönliche Kondolenz geht, reicht es meistens ein Danke schön zu sagen, wenn es um schriftliche Kondolenz geht, müssen Sie nicht unbedingt antworten und es hängt von Ihnen ab, ob Sie in der Kommunikation fortfahren möchten.

Alle Informationen teilen wir Ihnen rund um die Uhr unter +420 725 900 800 gerne mit.

- Das könnte dich interessieren -
Welche Trauerkleidung ist für Damen, Herren und Kinder angemessen

Welche Trauerkleidung ist für Damen, Herren und Kinder angemessen

Sie haben einen Trauerfall in der Familie, dann fragen Sie s...
Mehr
Trauerrede auf der Bestattung

Trauerrede auf der Bestattung

Es gibt mehrere Möglichkeiten, wie man mit dem Verstorbenen ...
Mehr
Hinterbliebenenberatung

Hinterbliebenenberatung

Es wird den Hinterbliebenen systematisch geholfe...
Mehr

Unsere Partner

Wir gehören zu stolzen Mitgliedern der Berufsvereine und stellen einen wichtigen Partner dieser Organisationen dar.